15.05.09

Medien berichten heute über SBB Cargo

Ein erstes Echo auf das gestrige Pressegespräch von SBB Cargo ist heute schon in den Medien zu sehen. Bestimmende Themen sind die konjunkturelle Lage und die Suche nach einem strategischen Partner für die Schweizer Güterbahn. So schreibt die Verkehrsrundschau: SBB Cargo rechnet nicht mit einer schnellen Erholung der Märkte. „Die Krise hat uns getroffen“, bestätigte Nicolas Perrin, Vorstandsvorsitzender der SBB Cargo, auf der Messe Transport Logistic in München. „Im November sind innerhalb von einer Woche die Transitverkehre zusammengebrochen.“ Derzeit habe sich die Situation stabilisiert. „Ich erwarte jedoch 2009 keine Erholung und auch für 2010 noch nicht den großen Aufschwung“, blieb Perrin skeptisch. Das Tochterunternehmen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) befindet sich bereits seit 2007 auf Sanierungskurs. „Wir haben 2008 den Turnaround geschafft“, sagte Perrin. Ohne Wirtschaftkrise hätte SBB Cargo 2008 ein positives Ergebnis eingefahren.

In der Neuen Zürcher Zeitung ist heute zu lesen: «Weil wir schon frühzeitig angefangen haben, unsere Kapazitäten vorausschauend der sinkenden Nachfrage anzupassen, haben wir die Situation jetzt gut im Griff», sagte SBB-CEO Andreas Meyer in München über die SBB-Tochter Cargo. Diese spricht sich regelmässig mit den grossen Kunden ab und fordert dem Bedarf entsprechend die Fahrplantrassees an. Zur Partnersuche merkte Meyer an, SBB Cargo sei keineswegs zu kaufen, vielmehr sei eine strategische Partnerschaft gefragt, um im Heimmarkt stark zu bleiben und im internationalen Geschäft vom Netzwerk eines leistungsfähigen Partners zu profitieren.

Und in der transport logistic Daily, dem täglichen Messeblatt der Deutschen Verkehrszeitung, haben wir heute früh auch eine Meldung entdeckt:

TL09-04.indb

Angesichts des gut besuchten Pressegesprächs gestern und etlicher Einzelinterviews mit Journalisten am Messestand in den letzten Tagen werden sicher weitere Berichte nicht auf sich warten lassen.

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>